Fortbildung - DOKI Dialog-Körperorientierte Intervention

„In der Krisenintervention gibt es kein richtig oder falsch. So gibt es keine allgemein gültigen Handlungen. Die Überprüfung der eigenen Haltung zu den Menschen und deren vielfältigen Aktionen ist wichtig für die Klarheit und die Kongruenz der Intervention. Aus einer klaren Haltung entstehen deutliche Handlungen.“ Carlos Escalera

Im Vordergrund des von Carlos Escalera entwickelten Konzeptes steht eine wertschätzende und praktisch hilfreiche Herangehensweise, die dort greift, wo Kontakt mit Menschen stattfindet, die verletzendes oder unvorhersehbares Verhalten zeigen. Die praktische Weiterentwicklung dieses Konzeptes stellt den Dialog in den Mittelpunkt, mit seiner Hilfe können auch in eskalierenden Momenten Wendepunkte geschaffen werden, die nicht den Abbruch von Kommunikation und Respekt bedeuten, sondern ein Gespür für Grenzen - die eigenen und die des Anderen - und die damit einhergehende Sensibilität für die Herangehensweise schaffen und Halt geben.

Die Fortbildung orientiert sich an den Themen der Teilnehmer und ist im besten Sinne praktisch angelegt. Die Teilnehmer bewegen sich in einem geschützten Raum, der die Aufmerksamkeit auf unterschiedlichste Formen menschlichen Kontaktes richtet und einen ehrlichen Austausch möglich macht. Viele Teilnehmer vergangener Seminare haben in ihrem beruflichen Alltag Situationen erlebt, in denen sie verletzt wurden oder selbst verletzt haben.

Die Fortbildung will im Umgang mit verletzenden, irritierenden,bedrohlichen und oft erwartungswidrigen Momenten der menschlichen Kommunikation schulen. Trainiert wird praktisch und erfahrungsorientiert, mit dem Ziel auch in emotionalen und belasteten Situationen Wendepunkte zu schaffen und entwicklungshemmende, bzw. festgefahrene Interaktions-Formen zu entdecken und bedarfsorientiert zu verändern.

Fortbildung - Mitarbeiterschutz und Deeskalation im beruflichen Kontext

Was tun wenn Kunden, Klienten oder Kollegen völlig ausrasten? Warum nimmt die Konfliktbereitschaft ständig zu?
Dies liegt zum einen an der sinkenden Toleranzgrenze, hohen Anforderungen und Mehrbelastungen in der Arbeit. Die Menschen stehen immer mehr unter Druck. Faktoren wie Biografien, Ängste, verschiedene Bedürfnisse und Weltanschauungen, Nöte, Wut oder erhöhte Erwartungen, erschweren den Zugang zur Kommunikation und zur konstruktiven Problemlösung.

Zielgruppe
Diese Fortbildung ist für Alle Berufstätige, die mit anderen Menschen zusammenarbeiten oder für andere Menschen arbeiten, wie in sozial – pädagogischen Berufen, Sicherheitsdienste, Rettungsdienste, Lehrenden Berufe, Behörden, Serviceberufe

Vortragsreihe - "AD(H)S" Aufmerksamkeits-Defizit Syndrom mit und ohne Hyperaktivität

Mit dieser Workshop – Reihe möchten wir mit den Vorurteilen gegenüber AD(H)S aufräumen und einen Einblick in die tagtäglichen Schwierigkeiten mit AD(H)S geben. Menschen mit AD(H)S sind anders, aber wenn man Sie genauer kennt sind Sie einzigartig.

Menschen mit AD(H)S haben ganz besondere Fähigkeiten, welche in der heutigen Gesellschaft immer mehr verschwinden, da sind zum Beispiel die soziale Ader, der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn, das Mitgefühl, um nur einige zu nennen.

Auf der anderen Seite fallen diese Menschen durch ihre Impulsivität, ihre Vergesslichkeit oder ihren chaotischen Stil auf.

Verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche - Herausforderungen in der pädagogischen Arbeit

Diese Weiterbildung richtet sich speziell an Lehrer, Fachkräfte und ehrenamtlich Tätige in Schule und Jugendhilfe.

In unserer täglichen Arbeit begegnen uns immer wieder Kinder und Jugendliche mit originellen Verhaltensweisen.

Mit dieser Weiterbildung können Sie Ihr Wissen über Verhaltensauffälligkeiten vertiefen.

Es soll Ihnen die Möglichkeit geben, das Kind und die Jugendlichen in einer positiven Persönlichkeits-, Lern - und Selbstwertentwicklung durch Nutzung von vorhanden Ressourcen zu unterstützen.

Förderung der sozialen Kompetenz bei Kindern und Jugendlichen

In unserem 2 tägigen Seminar möchten wir Sie befähigen, Kinder und Jugendliche in Ihrer sozialen Kompetenz zu fördern.

Soziale Kompetenz zeigt sich zum einen darin, sich in einen Menschen hineinzuversetzen und zum anderen in der Fähigkeit und Bereitschaft, seine Ziele auf eine respektvolle Art umzusetzen.

Nicht jedes Schulkind hat diese Fähigkeiten in ausreichendem Maße erlernt.

Im gesamten Leben werden soziale Kompetenzen wie Kommunikations-, Kritik-, Konflikt-, Kooperations- und Teamfähigkeit erwartet und gefordert.

Diese sowie die Fähigkeit zu Empathie und sozialer Verantwortung bilden die Voraussetzung für das Zusammenleben in der Gemeinschaft.

In sozialen Trainingsmaßnahmen kann sozial kompetentes Verhalten so geschult werden, dass die Kinder soziales Lernen bewusst wahrnehmen und gestalten können.

Soziales Kompetenz-Training für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten

Soziale Kompetenz sind verschiedene Fähigkeiten, welche uns in die Lage versetzen mit anderen Personen oder Gruppen in einer für alle Seiten befriedigten Kommunikation und Interaktion zu treten.

Das Training ist für Kinder und Jugendliche mit:

  • AD(H)S
  • Störung des Sozialverhaltens
  • Aggressives Verhalten
  • Ängstliches Verhalten
  • Emotionalen Störungen
  • Leistungsängste

Ziel des Trainings: Einüben und trainieren von positiven Verhaltensweisen. Damit soll ein sicherer, verantwortungsvoller und sozialen Umgang mit sich selbst und Anderen gefördert werden.

"Verhaltensauffälligkeiten" - (K)ein Problem in Kiga und Hort

Kennen Sie das, es hat sehr geregnet und sie möchten mit den Kindern raus gehen?
Sie sagen : „Kinder es geht heute nicht in den Sandkasten, da alles nass ist“.
Wer ist der Erste im Sandkasten und sieht aus wie nach einer Schlammschlacht? Der verhaltensorginelle Max.
Oder warum ist schon wieder Gerangel in der Gruppe und Kevin steht natürlich wieder mittendrin.

Diese und viele andere Situationen fordern uns heute im beruflichen Alltag.

In unserer Weiterbildung möchten wir Ihnen aufzeigen, wie Sie in solchen Situationen handeln können oder wie Sie bestimmte Situationen vermeiden können.

Inhalte:

  • Wie und warum verhalten sich diese Kinder
  • Resultierende Defizite in der Persönlichkeits-, Lern- und Selbstwertentwicklung
  • Erkennen und Nutzung von Ressourcen
  • Umgangsempfehlungen bei Verhaltensauffälligkeiten
  • Möglichkeiten zur Konfliktvermeidung
  • Es besteht die Möglichkeit von Fallbesprechungen

Ausbildung zum Fachcoach Mobbingprävention / Intervention

Gemeinsam mit dem Institut für Deeskalationsmanagement SyDeMa, bieten wir erstmalig die Ausbildung zum „Fachcoach Mobbingprävention / Intervention„ in Sachsen an.

Mobbing unter Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ist ein Phänomen, welches uns in unserer täglichen Arbeit immer wieder begegnet.

Damit wir dieser Form der Gewalt adäquat begegnen können, wurde diese Zusatzqualifikation entwickelt.

Durch diese Zusatzqualifikation erweitern Sie Ihre Handlungskompetenz in der Erkennung, Bearbeitung und Nachbetreuung von Mobbingfällen in Ihrer Arbeit.

Zusätzlich positionieren Sie sich auf dem Arbeitsmarkt, als Fachkraft im Umgang mit grenzverletzenden, destruktiv agierenden Menschen.

Ausbildung zum FPDM® FACHCOACH Professionelles Deeskalationsmanagement

Was tun wenn Kunden, Klienten oder Kollegen völlig ausrasten?

Laut dem „Kundenkonfliktmonitor 2016“ nehmen Konfliktbereitschaft in der Gesellschaft ständig zu. Beleidigungen, Drohungen oder Handgreiflichkeiten häufen sich zusehends.

Warum nimmt die Konfliktbereitschaft ständig zu?

Dies liegt zum einen an der sinkenden Toleranzgrenze, hohen Anforderungen und Mehrbelastungen in der Arbeit. Die Menschen stehen immer mehr unter Druck. Faktoren wie Biografien, Ängste, verschiedene Bedürfnisse und Weltanschauungen, Nöte, Wut oder erhöhte Erwartungen, erschweren den Zugang zur Kommunikation und zur konstruktiven Problemlösung.

Mit dieser Ausbildung soll Ihnen Handwerkzeug für Ihren beruflichen Alltag in die Hand gegeben werden. Damit wird es Ihnen möglich sein, eine menschenfreundliche, wertschätzende und professionelle Haltung einzunehmen und konkret anwendbare Verhaltensregeln der Deeskalation anzuwenden.

Elternakademie "Alles Paletti"

Unsere Elternakademie ist für alle Eltern offen und vermittelt ganz allgemeines Wissen, rund um das Thema Kinder, Entwicklung und die kleinen und großen Hürden im Leben.

In der heutigen Gesellschaft stehen hohe Normen im Raum, Kinder haben mitunter schon Terminkalender, wie ein Erwachsener. Eltern stehen nicht nur familiär sondern auch beruflich unter Stress um alles unter einem Hut zu bringen. Das kann natürlich auch Auswirkungen auf das Familienleben und die Kinder haben.

Die Elternakademie „Alles Paletti“ soll nicht als Erziehungsratgeber verstanden werden, davon gibt genügend auf dem Markt.

Wir möchten einfach nur Wissen über normale psychologische und biologische Abläufe vermitteln. Aber auch über Informationen über aktuelle Themen, welche in der Erziehung auftreten.

Workshops ist eine Form der Wissensvermittlung, in dem die Teilnehmer aktiv mit Ihren Erfahrungen und Meinungen daran teilnehmen und die Möglichkeit des Austausches gegeben wird.

Gern nehmen wir auch Anregungen zu Themen, welche Sie bewegen an und werden versuchen diese in einem Workshop aufzunehmen.

Schulvorbereitungstraining für Vorschulkinder

Kinder, die in der Schule unter einem Konzentrationsproblem und Verhaltensauffälligkeiten leiden, fallen häufig schon im Kindergarten- bzw. Vorschulalter auf.

Der Übergang vom Kindergarten zur Schule stellt für jedes Kind eine besondere Herausforderung dar. Der Schulbesuch erfordert eine psychische und körperliche Belastbarkeit. Die Schulkinder müssen im Vergleich zu Kindergartenkindern viel länger stillsitzen, sie benötigen mehr Ausdauer und müssen sich auf neue Gegebenheiten und Informationen einstellen. Es wird von ihnen erwartet, dass sie sich in einer relativ großen Gruppe gleichaltriger Kinder angemessen verhalten. Außerdem benötigen sie genug Selbstständigkeit, um Aufgaben allein zu bearbeiten.

Das Training zielt darauf ab, Vorschulkinder mit Konzentrationsdefiziten und Verhaltensauffälligkeiten auf die Anforderungen des Schulalltages vorzubereiten.

Das Angebot umfasst auf spielerische Art und Weise Konzentrationstraining, Problemlösetraining, Selbstinstruktionstraining und soziales Kompetenztraining.

Details

  • in Kleingruppen mit maximal 4 Vorschulkindern
  • 1 mal wöchentlich, außer in den Ferien
  • außerhalb des Kindergartens
  • beim vorliegen eines Pflegegrades werden die Kosten von der Pflegeversicherung übernommen

Training für Schulkinder und Jugendliche

Den Kindern und Jugendlichen soll die Möglichkeit gegeben werden Folgendes zu erlernen:

Konzentration

  • Wichtiges mitbekommen, hinhören, hinschauen und systematisch arbeiten.

Problemlösung und Handlungsplanung

  • Problemlösendes Denken, Strategien kennen und einsetzen lernen.

Kommunikation

  • Erlernen und Anwenden von einfachen Kommunikationsregeln.

Emotion

  • Motivation soll gestärkt werden durch das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Ausdauer.

Durch dieses Coaching sollen das Selbstbewusstsein und die Selbstkontrolle gestärkt werden. Eigene Stärken und Fähigkeiten sollen erarbeitet und erkannt sowie nutzbar gemacht werden. Das Coaching findet wöchentlich mit 60 Minuten in Kleingruppen statt. Die Kosten können bei den Krankenkassen beantragt werden.

Die Erstattung der Kosten kann bei den Pflegeversicherungen über SGB 11 §45a beantragt werden.

Coaching für Geschwisterkinder

...ein zusätzliches Entlastungsangebot für Geschwisterkinder von AD(H)S betroffenen Kindern und Jugendlichen

Geschwisterkinder von AD(H)S Betroffenen leiden mitunter genauso stark unter der ADHS Symptomatik. Sie können nicht verstehen, warum sich alles nur um den Anderen dreht, warum er mehr gelobt wird oder warum er mehr Zuwendung bekommt. Dies führt sehr schnell zu ausgeprägten Geschwisterrivalitäten, welche das Familienleben noch mehr belasten.

Gerade für Kinder ist das „Warum?“ schwer zu verstehen und kann auch Geschwisterkinder ohne AD(H)S in ihrer positiven Entwicklungen hemmen oder behindern.

Ziel unseres Angebotes ist es, den Geschwisterkindern altersentsprechend zu vermitteln, was ADHS ist und seine Besonderheiten erklären. Warum ist der Bruder oder die Schwester mit AD(H)S so und warum reagieren sie so. Den Kindern sollen Strategien beigebracht werden, mit emotionalen, belastenden Situationen umgehen zu können und sich Freiräume zu schaffen, aber auch ihre eigenen Stärken kennen und diese zu nutzen. Auch Geschwisterkinder benötigen ein gesundes Selbstbewusstsein um sich positiv zu entwickeln.

Details:

  • 10 Stunden à 60 Minuten
  • 14-tägig (außer in den Ferien)
  • in Kleingruppen von 8 Kindern
  • Die Kosten können beim Vorliegen einer Pflegestufe des betroffenen Geschwisterkindes über die Pflegekasse abgerechnet werden

Elterntraining

Eltern wird Wissen vermittelt, das Ihnen die Möglichkeit gibt, ihr ADHS-Kind bei der Persönlichkeitsentwicklung, Selbstständigkeits- und Selbstbewusstseinsentwicklung zu unterstützen und zu stärken. Die soziale Integration in der Familie und im sozialen Umfeld soll gefördert werden.

Das Elterntraining soll wieder eine positive Eltern-Kind-Beziehung aufbauen und somit die Möglichkeit schaffen, Konflikte und Stress in der Familie zu reduzieren und positive Lebensenergie freizusetzen.

Dieses Elterntraining ist in 10 Modulen aufgebaut und soll 14-tägig á 90 bis 120 Minuten stattfinden. Die Teilnehmerzahl liegt bei 8-10 Personen, um einen persönlichen Austausch bzw. Fallbesprechung zu ermöglichen.

>>> Sie möchten sich anmelden? Hier geht es zur Anmeldung. <<<

Alltags-Coaching für Erwachsene mit AD(H)S

Kennen Sie das?

  • Termine und Absprachen vergessen
  • Andere verstehen mich nicht
  • Aufschieberitis bis Wegschieberitis
  • Ständige Achterbahn der Gefühle
  • Reizbar von 0 bis 180 Grad in Sekunden
  • ständig auf Achse oder Antriebslos
  • Ungeduldig und vieles mehr

Sie kommen immer wieder in schwierige Situationen und möchten dies ändern? Sie benötigen Hilfe?

Wir unterstützen Sie mit einem Alltags-Coaching für Erwachsene mit AD(H)S!

In welchen Bereichen können wir Sie unterstützen?

  • Motivation
  • soziale Alltagskompetenz
  • Kommunikation
  • Strukturaufbau im Alltag
  • Problemlösestrategien
  • Zwischenmenschliche Beziehungen, Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Zeitmanagement
  • Konfliktlösestrategien
  • Selbstkontrolle


Organisatorisches

Gruppenangebot
14 tägig in Kleingruppen von bis zu acht Teilnehmern je 60 Minuten
Kosten pro Teilnehmer je 60 Minuten 47,73 €

>>> Anmeldung <<<

Einzelseeting
14 tägig je 60 Minuten
Kosten je 60 Minuten 60,- €

>>> Anmeldung <<<

Eine Kostenübernahme kann bei der Pflegekasse beantragt werden.
Wir beraten Sie gern dazu!